Sie sind hier:

Sport in Thessaloniki

Thessaloniki

Im Vordergrund das Kaftanzoglou Stadion in dem Iraklis Thessaloniki spielt. Im Hintergrund das Toumba Stadion von PAOK Thessaloniki. Sportlich steht PAOK nur sehr selten hinter Iraklis.

Thessaloniki ist wie ganz Griechenland eine Sport begeisterte Metropole. Neben Fußball, Basketball und Volleyball ist Thessaloniki die Wassersport Hauptstadt Griechenlands.

Thessaloniki ist während der Olympischen Sommerspiele 2004 in Athen Austragungsort einiger Fußballspiele gewesen. Die Spiele haben im Kaftanzoglou Stadion stattgefunden, welches auch das größte Stadion in der Stadt ist. Eine Besonderheit bei den Stadien in Thessaloniki ist, dass man vom Toumba Stadion, in dem PAOK Thessaloniki spielt, die drei anderen Stadien der Lokalrivalen sehen kann – zumindest deren Flutlichtmasten.

Das Alexandrio ist die größte Basketball-Halle in Thessaloniki. Im Alexandrio spielt Aris Thessaloniki seine Heimspiele aus. Bis 2000 hat auch PAOK Thessaloniki seine Heimspiele im Alexandrio gespielt. Da das Alexandrio auch die größte Halle in Thessaloniki insgesamt ist, werden häufig auch andere Veranstaltungen wie Konzerte im Alexandrio organisiert.

Thessaloniki hat vier große Sportvereine, von denen drei jeweils Mannschaften im Fußball, Basketball und Volleyball haben.

Der mit Abstand größte und belibteste Verein in Thessaloniki ist PAOK Thessaloniki. PAOK steht für Panthessalonikios Athlitikos Omilos Konstantinopoliton (Panthessaloniker Sportverein der Konstantinopoliten). PAOK ist 1926 von Flüchtlingen aus dem damaligen Konstantinopel gegründet worden. Jedoch ist PAOK bereits 1875 in Konstantinopel als Ermis (Hermes), welcher später in Pera unbenannt wurde, gegründet worden und nach dem „Bevölkerungs-Austausch“ in Thessaloniki neu gegründet worden. Das Wappen des Vereins ist der byzantinische Doppelkopfadler. Die Vereinsfarben sind schwarz und weiß. PAOK trägt seine Heimspiele im Toumpa Stadion im gleichnamigen Stadtteil aus. Im Fußball ist PAOK 2x griechischer Meister und 4x griechischer Pokalsieger. Im Basketball ist PAOK 2x griechischer Meister, 3x griechischer Pokalsieger, 1x Pokalsieger der Pokalsieger und 1x Korac-Cup Sieger geworden. Die Anhänger von PAOK werden von den anderen Fans als Gifti (= Gipsy - Zigeuner) bezeichnet.

Der zweitgrößte Verein in Thessaloniki ist Aris Thessaloniki, benannt nach dem antiken Gott des Krieges (Ares). Das Wappen des Vereins zeigt den Gott Aris mit seinem Schild in sitzender Position. Das Schild wird erst bei näherem Betrachten sichtbar, die erste Assoziation ist ein Rollstuhl, welcher sehr anachronistisch im Zusammenspiel mit der Darstellung des Gottes Aris wirkt. Die Vereinsfarben sind gelb und schwarz. Aris Thessaloniki trägt seine Heimspiele im Klanthis Vikelidis Stadion aus. Unter diesem Namen ist das Stadion in Thessaloniki jedoch kaum bekannt. In Thessaloniki wird es als Gipedo Areos (Aris Feld) oder die Charilao, nach dem Stadtteil in dem es sich befindet, benannt. Aris ist im Fußball 3x Meister und 1x Pokalsieger in Griechenland geworden. Im Basketball ist Aris eine der erfolgreichsten Mannschaften in Griechenland. Aris ist 10x Meister und 7x Pokalsieger in Griechenland. Auf europäischer Ebene ist Aris je einmal Pokalsieger der Pokalsieger und Korac Cup Gewinner. Im Volleyball hat Aris einmal den griechischen Meistertitel erungen. Böse Zungen behaupten ARIS steht für Anomali Raza Ilithion Skoulikion (= Anormale Rasse idiotischer Würmer).

Iraklis Thessaloniki ist von den vier großen Mannschaften in Thessaloniki die Älteste. Benannt ist der Verein nach dem antiken Halbgott Iraklis (Herkules). Das Wappen des Vereins zeigt ein blaues H auf weißem Grund. Das H ist in der griechischen Schreibweise das große Ita (eta). Die Vereinsfarben sind blau und weiß. Iraklis trägt seine Heimspiele im Kaftanzoglio Stadion aus. Das Kaftanzoglio ist während der Olympischen Sommerspiele von Athen im Jahr 2004 Austragungsort von Fußballspielen des olympischen Fußballturniers gewesen. Den einzigen fußballerischen Erfolg stellt der Pokalgewinn 1976 dar. Im Basketball hat Iraklis bisher zwei Mal den Meister gestellt. Dies ist jedoch nur noch aus Überlieferungen von Generation zu Generation bekannt. Die letzten Zeitzeugen der Meisterschaften sind bereits seit einigen Jahren verstorben. Im Volleyball ist Iraklis Thessaloniki erst seit dem neuen Jahrtausend erfolgreich. Seit 2000 hat Iraklis 4 Meisterschaften und 5 Nationale Pokale in Griechenland gewonnen. Auf europäischer Ebene ist Iraklis 2x zweiter in der Indesit European Champions League geworden. Iraklis Thessaloniki und seine Anhänger sind in Thessaloniki als Kologries (Arsch Greisinnen) bekannt.

Und da ist dann noch der Apollon Kalamarias. Der Apollon ist der einzige der großen Vereine, der nicht Thessaloniki, sondern den Stadtteil aus dem er stammt im Namen führt. Auch ist der Apollon Kalamarias ein reiner Fußballverein, er betreibt keine weiteren Sportarten im Gegensatz zu den anderen großen Vereinen in Thessaloniki. Benannt der ist der Verein nach dem antiken Gott Apoll. Das Vereinswappen ziert auch das Konterfei des Apolls in einer Ellipse. Die Vereinsfarben sind rot und schwarz. Der Verein ist von Pontischen Flüchtlingen vom Schwarzen Meer 1926 gegründet worden. Apollon spielt im Stadion Kalamarias. Der größte Erfolg des Apollon Kalamarias ist der Gewinn der makedonischen Regionalmeisterschaft 1958. Der Apollon spielt immer mal wieder in der ersten griechischen Liga, häufiger jedoch in der dritten und zweiten Liga.

Thessaloniki Bildergalerie